Stricknadeln im Flugzeug

Darf man im Flugzeug stricken?

Als wir letztes Jahr nach New York fliegen wollten, war für mich klar, dass ich bei dem langen Flug Stricken wollte. Ich fing also an zu recherchieren und suchte nach einer Antwort, ob es möglich ist Stricknadeln mit ins Flugzeug zu nehmen. Es war gar nicht so einfach eine Antwort zu bekommen. Im Grunde habe ich auch keine konkrete Antwort gefunden, sondern nur Foreneinträge in denen diese Frage gestellt wurde oder Seiten die keine Quellenangabe machen. Manche Forenmitglieder schreiben, dass sie Holz-oder Bambusnadeln nehmen würden. Irgendwie logisch!

Das einzige was ich herausfinden konnte war, dass es wohl nicht die Fluggesellschaft ist die bestimmt, ob wir Stricknadeln mitnehmen dürfen, sondern der Sicherheitsbereich an einem Flughafen. Auf der Seite hand-gepaeck.de werden die Stricknadeln aufgelistet. Handgepaeckguide.de liefert auch Informationen zu dem Thema. Allerdings finde ich die Aussagen auf solchen Seiten oft ungenau. Die Quelle wird nicht genannt und man kann sich schlecht an der Sicherheitskontrolle auf irgendeine Web-Seite berufen. Und genau das ist meines Erachtens das Problem. Ist ja schön, wenn auf irgendwelchen Seiten im Internet steht: Ja, die Mitnahme ist erlaubt! Aber darauf berufen kann man sich nicht. Was mache ich aber, wenn der Angestellte an der Sicherheitskontrolle meint, die Stricknadel ist eine Waffe und ich darf sie nicht mitnehmen? Dann kann ich meine teuren Knit Pro Nadeln in die Tonne schmeißen.

Ich entschied mich daher Holznadeln zu nehmen. Aber nicht meine guten Nadeln. Da ich vor hatte Socken im Flieger zu stricken, kaufte ich in einem 1 Euro Laden ein günstiges Bambusnadelspiel. Mit den Nadeln gab es, in Frankfurt, keine Probleme an der Sicherheitskontrolle.
Natürlich habe ich auf dem Rückflug wieder die gleichen Stricksachen im Rucksack gehabt. Aber auch in New York gab es am Flughafen keine Probleme.

Einige Monate später waren wir in Prag. Auch da nahm ich meine Stricksachen mit. Bei diesem Flug hatte ich das Sockenwunder von Addi dabei. Um ehrlich zu sein habe ich mir im Vorfeld nicht so viele Gedanken gemacht. Weder auf dem Hin- noch auf dem Rückflug gab es irgendwelche Probleme. Vielleicht ist die Nadel nicht aufgefallen, weil sie kürzer als 6 cm ist, aber vielleicht hatte ich auch einfach Glück und der Mitarbeiter hat es nicht gesehen.
Auf den letzten zwei Flügen nach Belgrad und Kuba gab es auch keine Probleme.

Meine Empfehlung:

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, kauft euch in einem 1 Euro Laden günstige Bambusnadeln oder eine Häkelnadel aus Plastik. Eine andere Möglichkeit ist, einen frankierten Briefumschlag mit zu nehmen und die Nadeln zurück zu schicken. Ich habe gelesen, dass es oft Briefkästen in der Nähe der Sicherheitsbereiche gibt.

Mein Fazit:

Eine eindeutige Antwort habe ich im Internet nicht gefunden. Nadeln aus Holz, Bambus oder Plastik sollten kein Problem bei der Sicherheitskontrolle darstellen. Aber eine 100 % Sicherheit gibt es nicht. Ich hatte jedenfalls keine Probleme mit Stricknadeln aus diesen Materialien.

Instagram
Load More
Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.
No Comments

Post A Comment